Schallschutzwände an Bahnstrecken

Schallschutzwände (SSW) mit relativer Höhe. Bezugswert der relativen Höhe ist die Schienenoberkante. Die Schallschutzwände liegen als linienhafte Vektorgeometrie innerhalb eines Abstandes von 25 m im Bereich des Kartierungsumfangs vor. Der Kartierungsumfang ist mit mehr als 30.000 Zugfahrten im Jahr definiert, weiter sind sämtliche Eisenbahnstrecken innerhalb der Ballungsräume mit mehr als 100.000 Einwohnern erfasst. Rechtliche Grundlage ist die Umgebungslärmkartierung der Runde 3 gemäß der Richtlinie 2002/49/EG über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm (sog. EG-Umgebungslärmrichtlinie - UmLRiLi) vom 25.06.2002.

Daten und Ressourcen

Zusätzliche Informationen

Feld Wert
Quelle https://www.mcloud.de/web/guest/suche/-/results/detail/schallschutzwand?_mcloudsearchportlet_backURL=https%3A%2F%2Fwww.mcloud.de%2Fweb%2Fguest%2Fsuche%2F-%2Fresults%2FsearchAction%3F_mcloudsearchportlet_query%3D%2522Eisenbahn%2BBundesamt%2522%26_mcloudsearchportlet_page%3D0%26_mcloudsearchportlet_sort%3Drelevance&_mcloudsearchportlet_query=%22Eisenbahn+Bundesamt%22
Direkt verwendbar mit folgenden Werkzeugen ArcGIS, FME. OpenLayers, 3DCityDB 3D-Webclient
Formate/Schnittstellen WMS, WFS
Live-Daten nein
Open Data ja